Wenn das Leben für mich würfelt, kommt meistens nicht das dabei heraus, was ich gerne hätte.

 

Vielleicht ist es ein langer Weg, aber irgendwie endet alles was in meinem Leben schief geht gut. Das hält mich aufrecht.

Was willst du eigentlich? Ich weiß es immer noch nicht so genau.
Und was will ich eigentlich? Auch das weiß ich selbst nicht so genau. Es wird eine Weile dauern, dieses Chaos in meinem Kopf aufzuräumen. Der Versuch, mir einzureden, dass meine Gefühle für dich nicht annähernd so stark waren, wie ich mir eingebildet habe, funktioniert bis jetzt ganz gut. Das muss es auch, denn ich will diese Freundschaft halten. Wenn es nicht funktionieren würde, könnte ich niemals an diesem Punkt ankommen. Hier stehe ich, vor dem größsten Chaos, das ich jemals angerichtet habe und kann es teilweise auch noch genießen. In den Momenten, in denen ich wieder diesen Lebensmut schöpfen kann. In den Momenten, in denen ich nicht am Boden zerstört bin. Aber diese werden seltener werden. Ich werd mich mit der neuen Situation abfinden, so, wie ich es immer getan hab. Ich will mein Leben genießen, ich will es leben. Ich will nicht 9 Monate in Kalifornien damit verbringen, ein kaputtes Herz zu reparieren.
Deshalb hab ich die Hoffnung, dass das funktionieren kann. Ich hab dir gesagt, ich brauch eine gewisse Nähe. Ich brauch jemanden, der mich in den Arm nimmt. Nicht, weil ich Gefühle für dich habe, auch wenn ich lügen würde, wenn ich sage, dass es nicht so ist. Nein, weil es mir hilft mit dieser Einsamkeit hier etwas besser klar zu kommen.
Deshalb hab ich auch die Hoffnung, dass ich sie irgendwie wieder als die Person sehen kann, die ich am Anfang gesehen habe. Eine Person, von der ich dachte, dass sie hier eine meiner besten Freundinnen werden kann. Und ich will es wirklich versuchen. Darum bitte, schließ mich nicht aus. Lass mich teilhaben, so wie es vor etwas mehr als einem Monat noch der Fall war.
Trotzdem bereue ich nichts davon, was passiert ist. Es war, als wäre es von Anfang an geplant gewesen, irgendwann zu explodieren. Es hat sich viel zu viel Spannung aufgebaut. Und ich hab ein paar wunderschöne Momente mit dir erleben dürfen und hatte die Chance, dich etwas besser kennen zu lernen. Ich hab auf mein Herz gehört, das kann ich nicht bereuen. Aber ich glaube, dass das uns die Chance gibt, richtig gute Freunde zu werden. Ich glaube, dass das uns die Chance gibt, dass du ein Freund für mich werden kannst, wie ich nie einen hatte. Vielleicht, ganz vielleicht, hat diese ganze chaotische Situation eine gute Seite. Das ist das, was ich mir seit gestern Morgen sage. Und ich glaube daran.
Ich hab dir gesagt, dass du immer mehr für mich sein wirst als nur ein normaler Freund. Du wirst immer jemand Besonderes für mich sein. Wie sollte es auch anders möglich sein? Du sitzt schon viel zu tief in meinem Herzen als dass ich dich einfach wieder herausziehen könnte. Was bringt es mir, mir zu sagen, dass da außer Freundschaft überhaupt nichts ist. Selbst als Freunde wird da immer -immer- irgendetwas sein das uns von normalen Freunden unterscheidet. Es macht keinen Sinn sich selbst etwas vorzumachen und das zu ignorieren. Deshalb hab ich das konfrontiert und das war, was ich dir geschrieben habe und was ich gestern zu dir gesagt habe. Das ist einfach, wie es ist. Das ist nichts, das du oder ich ändern könnten. Wir können nur richtig handeln, aber darin meine Gedanken zu kontrollieren versage ich seit ich denken kann. Ich denke nicht, dass das falsch ist. Ich denke, dass ich damit leben kann. Dass es ab jetzt eine gute Zeit werden kann. Ich glaube daran, dass das funktionieren kann. Und ich hoffe, du kannst das auch tun.

~ von Erdbeere - Oktober 19, 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: