Erkenntnis

Ich hab heut erkannt, dass es manche gibt, die schlechter in der Schule sind als ich. Okay, schlecht bin ich nicht, gut jedoch auch nicht. Ich hatte bis heute Angst, nicht zum Abi zugelassen zu werden, falls ich zu viele Fächer unterbelege. IST DAS DER SINN DES LEBENS? Bestimmt nicht. Ich weiß nicht mal mehr, ob ich überhaupt studieren will. Ist das wirklich wichtig? Sicher, meine komplette Familie rechnet damit, aber will ich überhaupt? Ein Grund, der dafür spricht, wäre, dass ich sie stolz mache. Sie würden sehr stolz auf mich sein. Würden sie aber nicht auch stolz sein, wenn ich einfach „Nein“ sage und meinen eigenen Weg suche? Lernen, lernen, lernen. Warum? Sollten wir nicht wenigstens die wenigen Stunden, die wir noch außerhalb von der Schule verbringen, mit Dingen füllen, die uns Spaß machen? Sollten wir nicht wenigstens diese paar Stunden ganz entspannt genießen können? Sicher, Schule bringt Wissen, Wissen bringt eine Ausbildung. Dieses Wissen beschränkt sich auf alles Unwichtige, selten das Wichtige. Ich hab beschlossen, dass ich mein Bestes tun werde. Aber ich werde mich nicht länger überfordern, ich will nicht länger mit diesem Druck, den ich auf mich selbst ausübe, leben. Er wird mich nur kaputt machen. Ich kann nur das tun, was mir möglich ist zu tun. Niemand hat jemals das Unmögliche erreicht, auch nicht ich. Und falls das passiert, was ich bis vor kurzem am meisten gefürchtet habe, weiß ich jetzt, dass das Leben weitergeht… und es wird trotzdem lebenswert sein. Ich will mir nicht länger von Schule, Lehrern, lernen und Stress mein Leben vermießen lassen, ich will jetzt leben.  Ich lerne weiterhin in der Schule, ja. Aber so, dass ich trotz allem noch leben kann. So, dass ich endlich wieder ich selbst sein kann, ein Mensch, der nicht bald an psychischer Belastung zusammenbricht. Egal was passiert, es ist nicht das Wichtigste. Wichtig ist das Leben. Man findet auch ohne Abitur und ohne Studium einen Beruf, der Spaß macht. Lernen und leben gleichzeitig, so soll es von heute an sein. Ich werde nicht mehr meine ganze Freizeit darauf verschwenden, auf Klausuren zu pauken. Ich will leben.

~ von Erdbeere - November 28, 2007.

Eine Antwort to “Erkenntnis”

  1. Jeden Tag leben wir im Morgen – und das Morgen Läuft uns davon- wenn wir nicht aufpassen- das Gestern ist uns in schöner erinnerung , or dem Morgen haben wir angst- doch was ist mit dem HEUTE – wenn dies mein lezter tag gewesen wäre – was hätte ich versäumt?
    Ich bin glücklich dass ich lebe- aber da gibt es so viel was ich noch tun will- was ich sagen muss….. aber nichtmehr heute… morgen ist auch noch ein Tag… – und wenn nicht ???? —–

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: